Aktuelles

Gospelchor “Amazingers” in Möhrendorf

Amazingers Konzert Möhrendorf 2019Am Freitag, 12. Juli 2019 um 19.30 Uhr sind die Amazingers in der St. Laurentiuskirche, Kleinseebacher Straße, Möhrendorf zu Gast.

Der Gospelchor “Amazingers” ist in der Pfarrgemeinde Sankt Bonifaz in Erlangen zu Hause. Seit nunmehr 24 Jahren singen sich die “Amazingers” in die Herzen der Zuhörer und haben inzwischen über die Grenzen ihrer Heimatstadt hinaus treue Fans gefunden.

Die „Amazingers“ sind ein Freizeit-Chor mit ca. 50 Mitgliedern, die stimmgewaltig mit vielseitigem Repertoire und anspruchsvollen Choreografien ohne Notenblätter singen.

Dabei gehen die „Amazingers“ auch immer wieder neue musikalische Wege über die Grenzen des Gospel hinaus, inspiriert durch ihren Chorleiter Harald Luft und professionell begleitet durch ihren Pianisten und Percussionisten Jörg Beckenbauer. So werden moderne Popstücke genauso engagiert einstudiert wie auch Jazz, Swing oder traditionelle Africans.

In diesem Jahr hat der Chor außer Gospel auch Stücke aus dem Pop- und Musical-Bereich  im Programm.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

 

Pfingsten - Geburtstag der Kirche

Ausgießung des heiligen GeistesAn Pfingsten feiern Christen den Heiligen Geist, der alle Gläubigen weltweit erfüllt und verbindet. Oft wird der Heilige Geist in der Kunst als weiße Taube, oder wie auch auf dem Bild als loderndes, heiliges Feuer  dargestellt.

Das Pfingstfest gilt auch als der „Geburtstag der Kirche“ und es ist das dritte große Fest im Kirchenjahr, nach Weihnachten und Ostern.

Zu diesem Anlass finden im gesamten Dekanat viele Fest-Gottesdienste statt. Für Orte und Termine bitte hier klicken.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Pfingsten und schöne Feiertage!

 

Europäischer Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge gefordert

Palermos Bürgermeister und EKD-Ratsvorsitzender mit gemeinsamer Erklärung

EKDDie Hilfsbereitschaft von Städten, Kommunen und Bürgern überall in Europa ist groß. Es fehlt aber an einem europaweiten Verteilmechanismus, die im Mittelmeer geretteten Bootsflüchtlinge in der EU unterzubringen. „Wir brauchen noch in diesem Sommer eine politische Notlösung“, erklären der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirchen in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, und Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando in einer gemeinsamen Erklärung. Orlando und Bedford-Strohm weiter: Eine Gruppe von EU-Staaten müssen jetzt als „Koalition der Willigen“ handeln und „eine zukunftsfähige Migrationspolitik entwickeln“.  Bedford-Strohm hält sich derzeit auf Sizilien auf, um sich vor Ort über kirchliche und zivilgesellschaftliche Hilfsprojekte für Geflüchtete zu informieren.

Die ganze Erklärung im Wortlaut:

Dekanatssekretärin Frau Braun verabschiedet

Abschied Frau Braun mit Dekan Huschke

Möge die Straße uns zusammenführen …

Frau Braun, die Dekanatssekretärin des Dekanats Erlangen und Assistenz des Dekans wurde heute am 31. Mai im Kreuz+Quer in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

28 Jahre war sie in der Friedrichstraße 15 tätig und hat in dieser Zeit 4 Dekane kommen und gehen sehen. Dabei war sie die gute Seele des Dekanats, die freundliche, zuvorkommende und zuverlässige Ansprechpartnerin im Büro und am Telefon.

Zu der heutigen Abschiedsfeier kamen über 150 Personen, die sich alle persönlich von Frau Braun verabschieden und ihr für die gute Zusammenarbeit danken wollten. Neben vielen Pfarrer*innen aus den Gemeinden des Dekanats, kamen die Mitglieder des Dekanatsausschusses, Ehrenamtliche aus Gruppen und Kreisen, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Familie.

Ein Grußwort sprachen neben Dekan Huschke und anderem auch die Präsidentin der bayrischen Landessynode Dr. Annekathrin Preidel, die ebenfalls aus dem Dekanat Erlangen kommend, auf die perfekte Vorbereitung von Gremien und Arbeitskreisen durch Frau Braun hinwies.

Gemeinsam mit ihrem Mann freut sich Frau Braun nun auf den Ruhestand, in dem sie – als begeisterte Radfahrerin – viele Radtouren durch den Landkreis unternehmen will. Dafür gab es zur Stärkung unterwegs ein dickes Gutscheinheft für die schönsten Orte, Biergärten und Ausflugslokale im Umkreis.

Wir wünschen Frau Braun von Herzen alles Gute für den Ruhestand und wie es in dem irischen Segens-Lied weiter heißt: „Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!“

Bilder vom Abschied gibt es [hier]!