Aktuelles

Lange Nacht der Demokratie 

Am 2. Oktober 2021 findet bayernweit in 30 Kommunen und Landkreisen die „Lange Nacht der Demokratie“ satt. Das Dekanat Erlangen und BildungEvangelisch diskutieren zu: Menschenwürde. Macht. Demokratie? 

Lange Nacht der Demokratie Erlangen PlakatDie Rolle der Kirche in gesellschaftlichen Umbrüchen

  • Wie politisch darf und muss Kirche sein?
  • Wie sollte sich Kirche gesellschaftspolitisch zu Fragen der Menschenwürde, Demokratie oder (Religions-)Freiheit positionieren?
  • Und welche Rolle nimmt sie damit in Phasen gesellschaftlichen Auf- und Umbruchs ein, sowohl in der Vergangenheit aber auch gegenwärtig?

Über diese Themen wollen wir im Rahmen der Langen Nacht der Demokratie mit Pfarrer Christian Dietrich aus Erfurt ins Gespräch kommen.
Christian Dietrich (geboren 1965 in Jena) ist evangelischer Pfarrer, der sich in der Friedens- und Menschrechtsarbeit engagiert und an Aktionen des kirchlichen Widerstands in der DDR beteiligt war. Wegen seiner Beteiligung an Demonstrationen wurde er mehrfach festgenommen. Von 2013 bis 2018 war Christian Dietrich Landesbeauftragter des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Bis heute setzt er sich für eine demokratische und offene Gesellschaft ein.
BildungEvangelisch lädt ein zu einem Gesprächsabend mit Pfarrer Christian Dietrich, Dekan Peter Huschke, Landtagsabgeordneter Alexandra Hiersemann und Künstler Jörg Amonat unter der Moderation von Pfarrer Christian Düfel.

 

  • Ort: Kreuz+Quer, Haus der Kirche, Bohlenplatz 1, 91054 Erlangen
  • Beginn: 19.00 Uhr
  • Barrierefreiheit: ja (Rollstuhlgerecht, Induktionsschleife für Hörgeräte)
  • Anmeldung: erwünscht - 3G Regel vorgeschrieben 

Neue Glocken für St. Egidien

500 Jahre Pfarrei Beerbach

Foto: Helmut Meyer zur CapellenDie Pfarrei Beerbach zählt zu den ältesten evangelischen Gemeinden im Bereich der heutigen bayerischen Landeskirche. Die Einführung des lutherischen Bekenntnisses wird mit dem Amtsantritt des ersten evangelischen Pfarrers Conrad Wagner am 12. August 1521 datiert und liegt somit nun genau 500 Jahre zurück. Ein Grund zu feiern: 500 Jahre Pfarrei Beerbach! Dieses Jubiläum wurde gebührend gewürdigt und fand dieses Wochenende am 5. September seinen Abschluss mit dem Kirchweihfest.
Im Rahmen des Festgottesdienstes mit Grußworten von Landeschbischof Bedford-Strohm (Video) und Dekan Huschke wurden die neuen Glocken von St. Egidien geweiht. Mit diesem besonderen Ereignis und dem Theater am Nachmittag endeten die Feierlichkeiten zum 500-jährigen Jubiläum.
Mehr Informationen zur Entstehung der Glocken und Bilder zur Veranstaltung auf der Webseite und im Gemeindebrief der Kirchengemeinde. https://www.beerbach-evangelisch.de/
 

Foto1: Pfr. Michael Menzinger 

Foto2: Daniel Decombe

Foto: Daniel Decombe

Kirchen rufen zur Teilnahme an Bundestagswahl auf

Die beiden großen Kirchen appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, ihre Stimme bei der Bundestagswahl im September abzugeben.

Landesbischof Bedford-Strohm Eine lebendige Demokratie bedürfe der Teilhabe und des Engagements der Menschen, hieß es in einem am Mittwoch verbreiteten Wahlaufruf des Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, und des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich-Bedford-Strohm. Dazu gehöre, sich ein eigenes Urteil zu bilden und das eigene Wahlrecht auszuüben.

Die christlichen Kirchen sähen sich in der Mitverantwortung für das demokratische Gemeinwesen, erklärten Bedford-Strohm und Bätzing in dem Aufruf. „Wir bitten die Bürgerinnen und Bürgern, den politischen Weg unseres Landes aktiv mitzugestalten.“ Gerade vor dem Hintergrund der Flutkatastrophe und der Auswirkungen der Corona-Pandemie sei die gesamte Gesellschaft gefragt. Vor allem in der Pandemie hätten sich Fragen nach Gleichheit, Gleichwertigkeit und Menschenwürde, aber auch nach der Freiheit des Menschen und nach Solidarität und Gerechtigkeit neu gestellt.

„Wir alle sind aufgefordert, unser Wissen und unsere Fähigkeiten für das Gemeinwohl einzubringen“, schrieben die beiden Bischöfe. „Die Starken helfen den Schwachen, so entsteht ein sozialer Ausgleich.“ In der nächsten Legislaturperiode stünden vor allem Fragen der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, des Sozialstaats, der Digitalisierung, des Klimawandels sowie eine an der Würde und den Bedürfnissen der Menschen orientierte Flucht- und Asylpolitik auf der politischen Agenda. Dabei müsse ein achtsames, solidarisches und gerechtes Miteinander der Polarisierung der Gesellschaft entgegenwirken und die Gefühle von Zusammenhalt und Gemeinschaft stärken.

„Populistischer Stimmungsmache und hetzerischer Rede muss klar und unmissverständlich entgegengetreten werden“, erklärten Bätzing und Bedford-Strohm: „Gegenüber extremistischem Gedankengut sind rote Linien zu ziehen.“ Die Würde des Menschen sei oberster Maßstab für das Handeln in Politik und Gesellschaft. (00/2880/01.09.2021)

Mit dem Fahrrad in eine bessere Zukunft

Aktion Klimabänder radelt in Erlangen am 24.08.21 um 13.00 Uhr los

Demo in Berlin mit KlimabändernDie Aktion Klimabänder wurde ins Leben gerufen von den „Omas for Future“, einer bundesweiten Initiative, die das Thema Klimaschutz in die Mitte der Gesellschaft tragen will. An der Aktion beteiligen sich ebenfalls die Parents for Future, die Students for Future und die Churches for Future sowie weitere Klimagruppen und Initiativen. Mit großer Motivation und Fröhlichkeit beweisen die Initiativen, dass die Forderung nach einer Umkehr in unserer Wirtschafts- und Lebensweise schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.

In ganz Deutschland werden seit Anfang Juli bunte Klimabänder zu Sammelstellen gebracht und öffentlich sichtbar aufgehängt. Neben München, Hamburg, Leipzig und vielen weiteren kleinen und großen Städten ist auch das Dekanat Erlangen dabei. 
Die bunten Klimabänder werden zu Botschaftern all derer, die sich um unser Klima und unsere Erde sorgen.

Ab Mitte August werden die Bänder in einer großen Sternfahrt mit dem Fahrrad nach Berlin gebracht. Über sechs Hauptrouten werden die einzelnen Sammelstellen verbunden und die Klimabänder sukzessive an den verschiedenen Stationen an die Fahrer übergeben. 
Mitradeln kann jeder, der ein Zeichen für das Klima setzen möchte. 
In Erlangen hält die Tour am Dienstag, den 24.08.21 um ca. 13 Uhr auf dem Röthelheimpark. Alle Erlanger*innen sind herzlich eingeladen, sich an der Fahrt zu beteiligen und die Bänder von Erlangen nach Bamberg zu begleiten. 

https://www.klimabaender.de/aktionen-vor-ort/610968086bb9e6283ab018ee

Taufboom in den Kirchengemeinden - Weniger Kirchenaustritte

Kirchliche Statistik 2020:  Corona hat deutliche Spuren im kirchlichen Leben hinterlassen

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/seneciojercy-14196544/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4656562">Jercy Rhea Senecio</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=4656562">Pixabay</a>Die Corona-Schutzmaßnahmen haben im vergangenen Jahr nicht nur das öffentliche Leben, den Schulalltag, die Wirtschaft und den Tourismus erheblich beeinträchtigt, sondern auch Spuren im kirchlichen Leben der 1536 evangelischen Kirchengemeinden in Bayern hinterlassen.  
Landesbischof Bedford-Strohm: „Es war sehr schmerzlich, dass wir so große Einschränkungen für unser gemeindliches Leben zu verkraften hatten. Gerade für das kirchliche Leben ist Gemeinschaft zentral. Umso dankbarer bin ich für all die kreativen Wege, mit denen die Gemeinden auf diese Situation reagiert haben. Ich hoffe, dass daraus auch Impulse der Erneuerung für die Zukunft erwachsen.“
In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern wurden im vergangenen Jahr 11.780 (2019: 20.399) Personen getauft, davon 11.305 Kinder. 13.586 junge Menschen ließen sich im vergangenen Jahr konfirmieren (2019: 18.272). Kirchlich getraut wurden 1.577 (2019: 4.776) Paare. Leicht angestiegen ist die Zahl der kirchlichen Bestattungen auf 26.397 (2019: 25.827). Ehrenamtlich tätig waren im vergangenen Jahr 146.600 (2019: 152.656) Personen.
In die Kirche eingetreten sind 2.154 (2019: 2.827) Personen, aus der Kirche ausgetreten sind 26.590 (2019: 32.387) Personen. Am 31. Dezember 2020 hatte die bayerische Landeskirche 2.252.534 (2019: 2.297.509) Kirchenmitglieder.
 
Trauungen werden auf 2022 verschoben - Taufen boomen derzeit