Lasset die Kinder zu mir kommen...

TaufeLasset die Kinder zu mir kommen...

Mk 10,14

Kinder sind Zukunft. Kinder sind ein Geschenk. Kinder sind ein Stück Himmelreich auf Erden.
In der Bibel werden Kinder oft als Vorbilder gesehen. Kinder sind bei uns in den Kirchen überall herzlich willkommen.

Wir freuen uns über alle Kinder und halten Angebote für viele Altersstufen bereit.

In der Taufe wird Gottes bedingungsloses ja zu den Menschen besonders deutlich. Gott begleitet die Kinder und will ihnen begegnen. Die Taufe ist da ein sichtbares Zeichen.

Wenn Sie ihr Kind taufen lassen möchten, wenden Sie sich einfach an das Pfarramt Ihrer Kirchengemeinde. Manche Gemeinden bieten feste Taufsonntage an, aber auch individuelle Tauffeiern sind möglich. Im persönlichen Gespräch lässt sich das gut klären

Informieren Sie sich auch über kindgerechte Initiativen in den Gemeinden des Dekanats wie Krabbelgruppen oder für Kleinkinder gestaltete Gottesdienste. Im Veranstaltungskalender finden Sie solche Angebote, wenn Sie als Zielgruppe „Kinder“ wählen (siehe rechte Seitenleiste).

Kindergartenalter

Wand.jpgMehr als 30 Kindertagesstätten gibt es im Evang.-Luth. Dekanat Erlangen deren Träger die Evang. Kirchengemeinden sind.

In ihnen leisten die Erzieherinnen und Erzieher einen entscheidenden Beitrag, dass Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt, Chancen eröffnet, und ihnen dabei geholfen wird, ihre Fantasie und Kreativität zu entfalten.
Evangelische Kindertagesstätten versuchen darüber hinaus, Kinder auch in ihrer spirituellen Entwicklung zu unterstützen. Sie gehen auf die seelischen Grundbedürfnisse der Kinder ein, wie Freude zu teilen über das geschenkte Leben, Trauer zu bewältigen und Ermutigung zu erfahren.

Die Entwicklung eines Kindes weltanschaulich neutral und „leer“ zu halten, ist unmöglich. Kinder nehmen staunend alle Einflüsse auf. Deswegen fordern und brauchen sie Hilfestellung und Orientierung. Konfliktpunkte im Zusammenleben oder Sinnfragen tauchen bereits im Kindesalter auf. Sie müssen gelöst und beantwortet werden und es hängt viel von der Überzeugung der beteiligten Erwachsenen ab, wie sich Kinder daran orientieren.

Im christlichen Glauben finden Kinder erste Antworten auf Sinnfragen. Und sie bekommen wichtige Anregungen für ein menschliches Miteinander. In evangelischen Einrichtungen werden beispielsweise biblische Geschichten vorgelesen und erörtert, christliche Symbole und Feste erklärt und besondere christliche Tage gefeiert.

Schulzeit

SchulkinderKinder ganz groß – zum Beispiel in einer der vielen Kindergruppen

Kinder ganz groß – dieses Motto beschreibt sehr gut die Aktivitäten der vielen Kindergruppen, Kindersingkreise, Kindergottesdienste, Kinderbibeltage, Kinderfreizeiten, welche die Kirchengemeinden im Dekanat ihren jüngsten Mitgliedern anbieten.

Kinder sind unsere Zukunft - nicht nur die der Kirche! Deswegen sind uns nicht nur die Einrichtung und der Unterhalt von Kindergärten wichtig. Wir möchten, dass Kinder auch in ihrer Freizeit begleitet werden, und dass sie die bestmöglichen Chancen zu ihrer Entfaltung erhalten.

Die Einrichtungen der Evangelischen Kirche sind zusammengenommen einer der größten Anbieter von Freizeit- und Bildungsmöglichkeiten für Kinder. Gerade in ländlichen Gebieten wären die Freizeitunternehmungen für Kinder und Jugendliche ohne die Aktivitäten der Kirchengemeinden nur sehr begrenzt. Insbesondere in den Ferien wird den Kindern vieles geboten. Man kann mit Kinderfreizeiten verreisen oder spannende Veranstaltungen an seinem Heimatort besuchen. Zum Beispiel Kinderbibelwochen, bei denen jeden Tag eine biblische Geschichte erzählt, gespielt und gesungen wird.

Veranstaltungen für Kinder finden Sie im Veranstaltungskalender, wenn Sie die Zielgruppe „Kinder“ auswählen, auf der Seite der Evangelischen Jugend im Dekanat, bei BildungEvangelisch oder beim Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM).