Aktuelles

Gottesdienstangebote für den Sonntag Judika, 29.03.2020

#kirchevonzuhause via Radio, Fernsehen, Livestream und Instagram

#kirchevonzuhauseAm Sonntag können aufgrund der aktuellen Corona-Krise keine öffentlichen Gottesdienste in den Kirchen in Deutschland stattfinden. Aber es gibt viele andere Möglichkeiten, trotzdem Gottesdienst zu feiern. Die Evangelische Kirche in Deutschland hat einige Angebote für den 29. März, den Sonntag Judika, zusammengestellt.

Coronavirus: Gemeinsam mit Gott unterwegs durch die Krise

Unsere Gedanken, unsere Hoffnung und unseren Glauben teilen wir hier:

Logo ELKBBitte beachten Sie die Details auf den Homepages der Gemeinden. (Stand 25. März)

Wenn Sie auf die Überschrift klicken, sehen Sie welche Gemeinden entsprechende Angebote bereitstellen:

Gemeinsam Gottesdienst feiern (Video):
  • Erlangen Neustadt Video
  • Erlangen Altstadt: Video
  • Erlangen Büchenbach - Martin Luther: Video
  • Herzogenaurach: Video + Livestream
  • Kalchreuth: Video
  • Kairlindach: Video
Gemeinsam Gottesdienst feiern (Audio):
  • Möhrendorf: Podcast
  • Uttenreuth: Soundcloud
  • Bubenreuth: mp3
Gemeinsam Gottesdienst feiern (Lesepredigten und Andachten):
  • hier auf dieser Homepage unter Veröffentlichungen
  • Erlangen Thomaskirche
  • Erlangen Bruck
  • Baiersdorf
  • Möhrendorf
  • Hemhofen
  • Erlangen Johanneskirche
  • Aurachtal und Oberreichenbach
Gemeinsam Andenken (Video):
  • Dekanat Erlangen
  • Erlangen Neustadt
  • Großgründlach
Gemeinsam Andenken und Besinnen (Glockenläuten):
Machen Sie mit! Stellen Sie um 19 Uhr eine Kerze ins Fenster.
  • Neuhaus Adelsdorf
  • Erlangen Bruck
  • Weisendorf/Rezelsdorf
  • Baiersdorf
  • alle Kirchengemeinden (evtl. zu anderen Uhrzeiten)
Gemeinsam Andenken und Besinnen (Gemeindebrief Sonderausgaben):
  • Erlangen Frauenaurach
  • Kalchreuth
  • Erlangen Martin Luther
  • Uttenreuth
Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Herzogenaurach (instagram)
  • Bubenreuth CrazyLife (instagram)
Seelsorge
  • Die Seelsorger sind für Sie da. Bitte suchen Sie den Kontakt per Telefon. 
  • Die Offene Tür Erlangen hat eine ökumenische Hotline geschaltet.
    (siehe gelber Kasten ->)

Die Kirchen sind offen für das persönliche Gebet. Es liegen Andachten und Gebete auf.

Bitte bleiben oder werden Sie gesund! Wir wünschen Ihnen Gottes Segen in diesen turbulenten Tagen.

(Dies ist eine erste Sammlung - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - , die regelmäßig aktualisiert wird. Alle Kirchengemeinden stellen sich auf die neue Situation ein. Bitte besuchen Sie die Webseiten der Gemeinden. (CK 25.03.20)

Empfehlungen zum kirchlichen Leben in Zeiten der Corona-Pandemie

Viele unserer Kirchen sind – wie gewohnt – für Sie für das persönliche Gebet geöffnet.

logoLiebe Gemeindeglieder, 
sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona Pandemie erreicht nun auch das kirchliche Leben. Um unsere älteren Mitmenschen und Angehörigen, sowie die Risikogruppen der möglichen Erkrankung vor einer Übertragung von COVID 19 zu schützen, wird empfohlen fast alle kirchlichen Veranstaltungen im Evang.-Luth. Dekanat Erlangen, aktuell auch Gottesdienste, abzusagen. (16.03.2020). Das gilt auch für Konfirmationen, Trauungen und Taufen, mit Ausnahme von Bestattungen.

Bitte beachten Sie hierzu die detaillierten Empfehlungen zur Corona-Pandemie.
Viele unserer Kirchen sind -wie gewohnt – für Sie geöffnet. Diese können gerade in dieser Zeit ihre bergende Kraft entfalten, um damit Angst, Zynismus und Apathie entgegenzuwirken. Die Seelsorger vor Ort begleiten Ihre Anliegen. Die Pfarrämter und das Dekanat stehen für Rückfragen zu Veranstaltungen und Kursen gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon, per Brief oder E-Mail. Vermeiden Sie bitte, auch im eigenen Interesse, den persönlichen Kontakt.

Nutzen Sie gerne auch das reichhaltige Angebot der Gottesdienste im Radio, Fernsehen und Internet. Weitere Angebote werden auf der Seite https://www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm der EKD genannt.

Für die evangelischen Kindertagesstätten und Schulen gelten die staatlichen Regelungen in Bayern. Sie finden sie auf der Homepage des Gesundheitsministeriums. 
https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung unter der
Nummer 0 800 111 0111.
Aktuelle Informationen finden Sie unter https://www.bayern-evangelisch.de/corona und beim zuständigen Gesundheitsamt für Erlangen und den Landkreis.

Bitte bleiben Sie gesund! Wir wünschen Ihnen Gottes Segen in diesen turbulenten Tagen.

Wort des Dekans Peter Huschke zur Corona Pandemie

„Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder hohes noch Tiefes noch irgendeine Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“ (Röm 8, 31)

Dekan Peter HuschkeDen Text gibt es hier auch als Video: https://youtu.be/PmW72vYg20A

Liebe Schwestern und Brüder!
Ich habe Sie heute bewusst so als Schwestern und Brüder angeredet.
Die Anrede macht mir deutlich, dass wir für uns als Einzelne und alle gemeinsam als Gottes Kinder leben und mit Gottes Begleitung auch in diesen Covid-19 – geprägten Zeiten leben dürfen.

Wenn wir uns so als Schwestern und Brüder sehen, dann ist es selbstverständlich, dass ich mich im Blick auf Schwächere, Kränkere oder auch nur Ängstlichere zurücknehme. Das gilt auch dann, wenn ich selber meine, dass ich mich als vermeintlich Stärkerer oder als Jüngerer noch anders verhalten kann.
Vielen Dank besonders allen, die sich verstärkt Ihren Kindern, Kranken, älteren Menschen oder anderen, die sie einfach brauchen, widmen. Danke auch all denen, die sich in öffentlicher Verantwortung und im Gesundheits- und Pflegebereich oft auch gegen viel Kritik und Besserwisserei bis an ihre Grenzen einsetzen. Vielen Dank auch Ihnen, die still und nicht gewürdigt, für andere da sind, indem sie anderen Zeit widmen, mit ihnen mailen, skypen, telefonieren oder sonst wie ihre Nähe zeigen.

Bitte passen Sie aber auch auf sich selber auf! Sollten Sie das Gefühl haben, Sie hätten gerade Luft für sich, bitte nutzen Sie diese Zeit, um sich zu erholen und Kraft zu schöpfen. Es kann sein, dass wir auf deutlich schwierigere Zeiten zugehen. Insoweit tun wir auch viel für die Menschen, die uns anvertraut sind, wenn wir da, wo wir es jetzt gerade können, Kraft auftanken, Musik hören, beten spazieren gehen, lesen … Wir nehmen damit ernst, dass andere uns brauchen.

Ich grüße Sie mit dem Trauspruch von meiner Frau und mir, der mich neben allem Trost und der notwendigen Auferbauung an sehr viele schöne Zeiten erinnert: Der Apostel Paulus sagt da im Römerbrief: „Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder hohes noch Tiefes noch irgendeine Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“ (Röm 8, 31)

Tafel Erlangen - Aufruf zu Lebensmittelspenden

Die Tafel Erlangen bleibt geöffnet, die Lebensmittelausgabe geht weiter. Aber auch in Erlangen ist die Tafel von den Folgen des Coronavirus‘ stark betroffen: Von den Supermärkten kommen deutlich weniger Spenden. 

Tafel Erlangen benötigt SpendenMit Blick auf den Lagerbestand kann die Lebensmittelausgabe der Tafel Erlangen für diese Woche sichergestellt werden. Ab nächster Woche wird es ungewiss. „Ob wir den Betrieb unserer Ausgabestellen aufrechterhalten können, hängt jetzt davon ab, ob wir noch Waren für unsere Kunden bekommen, denn durch unangemessene Hamsterkäufe in den Supermärkten bleiben unsere Tafel-Regale leer“, erklärt Elke Bollmann, Leiterin der Tafel Erlangen. 

Gottesdienstangebote im Radio, Fernsehen und Internet

Für evangelische Christen gibt es ein breites Angebot von Gottesdiensten in Rundfunk und Fernsehen.

Der Bayerische Rundfunk sendet jeden Sonntag um 10:32 Uhr in Bayern 1 die halbstündige Evangelische Morgenfeier. Jeweils ab etwa 11 Uhr ist die Morgenfeier auch in der Mediathek des BR zum Nachhören verfügbar(https://www.br.de/mediathek/rubriken/religion-orientierung).

Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche 2020

Zuversicht! Sieben Wochen ohne PessimismusAm Aschermittwoch, dem 26. Februar 2020, beginnt die aktuelle Fastenaktion der evangelischen Kirche 7 Wochen Ohne. Sie steht unter dem Motto „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“.

Die evangelische Fastenaktion 7 Wochen Ohne widmet sich mit ihrem Motto 2020 der ständigen  Angst und Sorge, vor allem vor der Zukunft. „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“ soll dazu ermutigen, Zukunftsängste und Misstrauen zu bezwingen und dabei helfen zu erkennen, wie viel Kraft, Mut und Glaube trotz aller Widrigkeiten in uns steckt. Die Aktion will zur Zuversicht aufrufen – in der Fastenzeit 2020 und darüber hinaus.

Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich KiTa-Verwaltung

Das Evang.-Luth. Kirchengemeindeamt Erlangen sucht ab sofort als Elternzeitvertretung in Teilzeit (20 bis 30 Wochenstunden) eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich KiTa-Verwaltung

KGA TafelDas Evang.-Luth. Kirchengemeindeamt Erlangen ist Dienstleister für den Verwaltungsverbund, die angeschlossenen Dekanate, Kirchengemeinden und Einrichtungen und unterstützt diese bei der Bewältigung von Aufgaben im Finanz-, Bau-, Liegenschafts-, KiTa- und Personalbereich.

Spiritualität

SteintreppeSpiritualität hat dann eine Bedeutung, wenn sie etwas mit dem eigenen konkreten Leben zu tun hat. Wenn sie den Alltag weit und tief werden lässt, ihn durchlüftet und belebt. So wie sich die Begriffe Geist, Weite und Wind von ihrer hebräischen Wurzel her im Wort Spiritualität miteinander verbinden.