Blaulichtgottesdienst in Kalchreuth

Blaulichtgottesdienst in Kalchreuth

Fr., 02.10.2020 - 09:27

Abschied und Staffelübergabe im Team

notfallseelsorge BlaulichtgottesdienstAm Mittwoch, den 30. September fand im Kirchhof der St. Andreas Kirche in Kalchreuth / Dekanat Erlangen ein ökumenischer „Blaulicht–Gottesdienst“ mit dem katholischen Dekan Pflaum und dem evangelischen Dekan Huschke statt. So nennt sich der Gottesdienst der Notfallseelsorge, in dem zwei langjährigen Notfallseelsorgern für ihr herausragendes Engagement gedankt wurde. Zugleich wurde auch das 25-jährige Bestehen der Notfallseelsorge im Dekanat Erlangen gefeiert.

Pfr. i.R. Rauhut hat das Amt der Notfallseelsorge 25 Jahre ehrenamtlich ausgeführt und den Aufbau des Notfallseelsorge-Netzes in Erlangen mitgestaltet. Aus Altersgründen legt er sein Amt nun nieder.
Gleichzeit wurde Pfr. Bäßler aus Erlangen-Bruck im Notfallseelsorge-Team in den Ruhestand verabschiedet. Pfr. Bäßler war für viele Jahre der Beauftrage des Dekanats Erlangen für diesen Bereich und hat den Bereitschaftsdienst organisiert und maßgeblich mitgetragen.

Die Notfallseelsorger stellen ein ökumenisches Netzwerk. Sie werden Tag und Nacht von den Einsatzkräften zu Unfällen und Unglücken hinzugezogen. An der Unfallstelle leisten sie bei den verletzten Personen und Angehörige professionellen Beistand und Begleitung. 
Die Beauftragung für das Dekanat Erlangen übernimmt ab sofort Pfr. Thiele aus Kalchreuth, der selbst schon viele Jahre mit im Notfallseelsorger-Team tätig ist. 

Dekan Pflaum und Dekan Huschke bedanken sich im Namen des Katholischen und Evangelischen Dekanats für die langjährige, ehrenamtliche Arbeit und wünschen den Ruheständlern „Alles Gute und Gottes Segen“. Gemeinsam beglückwünschen Sie Pfr. Thiele zu dem neuen Amt und freuen sich, dass die Beauftragung für die Notfallseelsorge hier in sehr guten Händen liegt.


 

Schlagworte