Chorgesang und Posaunenchöre wieder möglich

Chorgesang und Posaunenchöre wieder möglich

Fr., 19.06.2020 - 14:06

neue Lockerungen für Gottesdienste und Treffen beschlossen

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/Joergelman-241223/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=840987">Jörg Möller</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=840987">Pixabay</a>Das Kabinett in München hat weitere Lockerungen für Kultur, Gottesdienst und Treffen beschlossen. Diese werden nun seitens der ELKB für die evang. Kirche in Bayern angewendet und gelten ab dem 22. Juni 2020.

Für Veranstaltungen und Gottesdienste im Dekanat Erlangen bedeutet dies, dass durch die Reduzierung des Mindestabstands auf 1,5 Meter wieder mehr Gläubige in den Kirchen und Gemeindehäusern Platz finden.
Auch ist die musikalische Begleitung durch Gesangs- und Posaunenchöre wieder möglich.
Um größtmögliche, hygienische Sicherheit zu gewährleisten wird das Abendmahl weiterhin, als Wandelkommunion ausgeteilt. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist immer einzuhalten und beim Betreten und Verlassen der Räume ist eine Maske zu tragen.
Teilweise sind nun auch wieder Gruppen und Kreise der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung bis zu 50 Teilnehmern (im Gebäude) bzw. 100 (im Freien) möglich. Ein Schutz- und Hygienekonzept muss für die jeweilige Gruppe bzw. den Kreis vorliegen. 


 

Schlagworte