„Offene Türen und schnelles Handeln“ 

 Beim Vor-Ort Besuch in der Tafel Erlangen: (v.li.) Markus Köhler, Vorstand der Diakonie Erlangen, Claus Göbel, Pressesprecher der Erlanger Stadtwerke AG, Elke Bollmann, Leiterin der Erlanger Tafel und Matthias Exner, Vorstandsvorsitzender der Erlanger Stadtwerke AG
Bildrechte © Diakonie Erlangen

Erlanger Stadtwerke AG unterstützen Tafel 

ERLANGEN. Im Sommer hat Erlangen allerlei Kultur im Freien zu bieten. Und wenn das auch noch einem guten Zweck dient, macht es doppelt Spaß.

Bereits im Mai 2022 meldeten sich die Erlanger Stadtwerke AG (ESTW) mit der Idee eines Benefizkonzerts zugunsten der Ukraine-Hilfe der Diakonie Erlangen. Ein wichtiger Grundgedanke des lokalen Energieversorgers war dabei, genau hier vor Ort – in Erlangen – direkt zu helfen. Dazu wurden dann gleich zwei Benefizaktionen organisiert und umgesetzt.

Das Freiluftkonzert „The Magic of Queen“ auf der Kulturinsel Wöhrmühle war mit rund 900 Gästen sehr gut besucht und zum Auftakt des Open-Air-Sommerkinos an der Bleiche kamen etwa 300 Gäste. Mit jeder Eintrittskarte wurde ein Betrag von 4 € für die Benefizaktion eingesammelt und die ESTW rundeten die Einnahmen für beide Veranstaltungen noch etwas auf. Insgesamt ist dadurch eine Spendensumme von 6.500 Euro für die Tafel Erlangen zusammengekommen. Darüber hinaus gab es auch noch einige Freikarten für ukrainische Geflüchtete.

Offene Türen und schnelles Handeln 
Die „offenen Türen und das schnelle Handeln“ der Tafel Erlangen hätten ihn sofort beeindruckt, erklärt Matthias Exner, Vorstandsvorsitzender der Erlanger Stadtwerke AG, bei der Spendenübergabe am Donnerstag, 11. August, in der Ausgabestelle Schillerstraße 52a der Erlanger Tafel. „Wir wollten diese direkte Hilfe für Geflüchtete hier vor Ort unterstützen.“

Die Idee kam bei den Konzert- und Kinogästen gut an. Elke Bollmann von der Diakonie Erlangen nannte bei ihrer kurzen Begrüßung beim Sommerkino gleich mehrere Themen für die eine sinnvollen und notwendige Verwendung der Spende in Frage kommt: Ein Großteil der aktuellen Spendensumme wird für den Kauf von Schulmaterial für ca. 700 ukrainische Kinder und sowie für die Beschaffung von lagerfähigen Lebensmitteln verwendet.