Klinikseelsorge

Blume im KreuzGottesdienst in der KinderklinikElf evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer wenden sich in den Kliniken Erlangens und Herzogenaurachs Menschen zu, deren Leben durch eine Krankheit einen Einschnitt erfährt oder zu Ende geht. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten den Kranken, deren Angehörigen und auch dem Klinikpersonal Zuwendung, Gespräche, Andachten, Rituale und Gottesdienste an. Sie hören zu, halten stand, teilen Kummer und Freude; und sie denken mit, was der Seele gerade im Krankenhaus gut tut. Darüber hinaus engagieren sie sich im Klinischen Ethikkomitee und beim Unterricht für das Klinikpersonal.


Das Team der Hauptamtlichen erfährt Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich ebenfalls Zeit nehmen, für kranke Menschen in Kliniken da zu sein. Eine qualifizierte Ausbildung und Begleitung der Ehrenamtlichen befähigt und bestärkt diese zu ihrem Tun.


Die Gottesdienste in den Kliniken stehen allen Menschen offen. Für die ökumenischen Familiengottesdienste in der Kinderklinik wird dabei wegen der erhöhten Infektionsgefahr mancher kleiner Patient/-innen um Rücksprache vor der Teilnahme am Gottesdienst gebeten.


Mehr auf der Internetseite der Klinikseelsorge.