Es ist eine tolle Aufgabe: Kranke Menschen besuchen und ihnen dabei helfen, ihre Situation zu bewältigen. Und das kann man/frau sogar lernen - bei der Evangelischen Klinikseelsorge am Universitätsklinikum Erlangen.

Ein neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Klinikseelsorger/-innen findet von Januar bis Juli 2018 statt. Im November 2017 treffen sich die Interessierten einzeln zu einem Vorgespräch mit der Krankenhauspfarrerin Dorothea Böhle (Supervisorin DGfP). Kontakt: dorothea.boehle[at]uk-erlangen[dot]de. Anmeldungen und Fragen? Bitte ab sofort!

17 Abende (donnerstags ab Februar 2018) und zwei Wochenenden (27./28.1. und 13./14.7.) umfasst der Kurs, dazu kommen wöchentlich Besuche auf verschiedenen Stationen des Universitätsklinikums Erlangen, des Waldkrankenhauses St. Marien oder der Fachklinik Herzogenaurach. Insgesamt sollten die Interessierten in dieser Zeit etwa fünf Stunden pro Woche aufbringen können.

Die Teilnehmer/-innen lernen viel über sich und die Situation von Menschen im Krankenhaus. Wie führe ich ein Gespräch? Was ist Seelsorge eigentlich? Wie komme ich in Kontakt? Wie kann der Glaube einem kranken Menschen helfen? Was, wenn es schwierig wird?

Die Klinikseelsorge sucht erwachsene Frauen und Männer, die interessiert und psychisch belastbar sind. Sie sollten dem Glauben in seinen verschiedenen Formen offen gegenüberstehen und gerne in einer Gruppe lernen. 

Den Kurs leiten Pfarrerin Dorothea Böhle (Supervisorin DGfP) und Christine Truchseß-Sudermann (Dipl. Soz. Päd. und Therapeutin). Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro. Die Teilnahme verpflichtet nicht zur anschließenden Übernahme eines Ehrenamtes. Der Kurs findet in Kooperation mit Bildung Evangelisch Erlangen (www.bildung-evangelisch.de) und dem Pastoral Psychologischen Centrum  (PPC) Nürnberg (www.ppc-nuernberg.de) statt.

Kontakt:
Pfarrerin Dorothea Böhle
Tel. 09131/85-46730 (bitte AB besprechen)
mailto: dorothea.boehle[at]uk-erlangen[dot]de
Krankenhausstr. 12
c/o Pforte Alte Medizin
91054 Erlangen